Warum die Riester-Rente gescheitert ist

Warum die Riester-Rente gescheitert ist

Die Riester-Rente steht seit ihrer Einführung im Sperrfeuer der Kritik. Das liegt vor allem an den zum Teil horrenden Kosten einer klassischen Rentenversicherung. So werden mit jedem Abschluss Gebühren für Verwaltung und Vertrag erhoben, die kaum nachvollziehbar sind. Dabei lässt sich das Scheitern vor allem auf die teure Rentenversicherung zurückführen. Mit einem Banksparplan, einem Fondsparplan und einem Wohn-Riester stehen deutlich günstigere Varianten bereit, die das Scheitern noch verhindern können. Mit der Eigenheimrente können Sie den weg in die eigenen vier Wände ebnen.

Es gibt eine Hand voll Erklärungen, warum die Riester-Rente nicht den durchschlagenden Erfolg hatte wie es sich Experten von ihr versprochen haben. Dennoch gibt es einen Silberstreif am Horizont. Denn die neuen Riester-Modelle sind deutlich günstiger.

Warum die Riester-Rente als gescheitert erklärt werden kann

Das Scheitern hat viel Ursachen. Dabei hat es die Regierung noch immer nicht ganz geschafft, Sparer und Anleger von den Vorteilen zu überzeugen. Da hat auch das Nachjustieren noch nichts gebracht. Die vier wichtigsten Gründe, warum die Riester-Renten vollends scheitern könnten, sind:

  • Zu hohe Kosten
  • Wechselkosten
  • Zu hohe Provisionen
  • Komplizierte Verträge

In den vergangenen Jahren haben die Berichte gezeigt, dass Sparer mehrere Millionen an Förderungen verschenkt haben, weil die Beantragung der Zulagen schlichtweg zu komplex gewesen ist. Die Lösung bildet das Dauerzulagenverfahren, das auch von den Versicherern bereit gestellt wird.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere Themen rund um die Riester Rente:

Riester Rente
Deka Bank
Riester Rente
Stuttgarter Riester Rente
Riester Rente
Beitragsrechner
Riester Rente
Auszahlung

Die Rentenversicherung ist mit 20 Prozent Kosten deutlich zu teuer

Mehr als 16,5 Millionen Verträge sind mittlerweile im Umlauf. Davon bildet die herkömmliche Rentenversicherung statistisch die Mehrheit. Dabei ist vor allem dieser Vertrag mit den höchsten Gebühren verbunden, die sich die Versicherer einverleiben. Günstiger sind die Fonds- und Banksparplan-Tarife. Auch die Renditen fallen bei den anderen Konzepten sehr viel höher aus. Das zeigen auch die Langzeitstudien, die seitdem durchgeführt worden sind. Erfahren Sie alles zu den aktuellen Testberichten und lesen, warum die Fondsmodelle als nicht gescheitert erklärt werden können. Mehr dazu auch unter Riester-Rente Testbericht.

Wohn-Riester ist nicht gescheitert

Mit der Eigenheimrente erhalten Verbraucher eine hervorragende Option, um günstig in die eigenen vier Wände gelangen zu können. Der Hype ist groß, die Zufriedenheit der Kunden ebenfalls. Gefördert wird die selbst genutzte Immobilie, die Modalitäten ermöglichen nicht nur steuerliche Vorteile und hohe Zulagen, auch die Kredite sind niedirg hinsichtlich der Zinsen. Den Wohn-Reister einschließlich der Testergebnisse stellen wir Ihnen auch unter https://www.riesterrente-testbericht.de/wohn-riester-test/ eingehender vor.

Jetzt Vergleich anfordern >