Riester-Rente Generali Test

Die Riester-Rente ist nun schon seit mehreren Jahren auf dem Markt. Nach anfänglicher Kritik dieser Vorsorge, ist sie bis heute einer der beliebtesten Altersvorsorgeprodukte in Deutschland. Die Generali bietet ein Produkt, dass in den aktuellen Tests maximal befriedigende Noten erhalten kann. Die Stiftung Warentest hatte auf eine exakte Bewertung verzichtet, da zum Stichtag nicht alle Daten offen gelegt wurden.

Wir sind jederzeit unter dem angegebenen Kontaktformular für Sie erreichbar. Dabei erstellen wir Ihnen eine persönliche und unverbindliche Bedarfsanalyse. Wir werden garantiert das passgenaue Produkt für Sie finden!

Riester-Rente Generali Tests- Steuervorteile bei der klassischen Riester-Rente

Riester-Rente Generali Test

Laut dem Anbieter aus Italien können maximal 2.100 Euro pro Jahr bei der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden. Sollten die Steuerersparnisse der Riester-Rente diesen Betrag übersteigen, übernimmt das Finanzamt die Differenz. Dadurch wird die Gesamtförderung des Versicherten insgesamt gesteigert.

Jetzt Vergleich anfordern >

Riester-Rente nutzen für Immobilie

Dem Versicherten steht es völlig frei, wozu er sein Guthaben letztendlich verwendet. Laut Versicherer selbst können 100 Prozent ausgezahlt werden. Dies kann dann genutzt werden, um eine Immobilie zu erwerben. Für den Sparer besteht keine Rückzahlverpflichtung. Auch dann nicht, wenn die Immobilie im Ausland erworben wird.

Wichtige Anbieter einer Riester-Rente sind: 

Lebenslange Rente mit der Generali

Die Generali garantiert seinen Versicherten eine lebenslange Rente im Alter. Ebenfalls werden die Sparanteile verzinst. Diese Leistungen gehören heute zum Standard eines jeden Anbieters.

Verschiedene Möglichkeiten von der Generali beim Test

Der Versicherer bietet, bei erhalt der Rente, unterschiedliche Optionen an. Einmal kann die sich die 30 Prozent der Summe auszahlen lassen und die restliche Summe wird für die laufenden Rentenzahlungen verwendet. Diese Rente erhält man frühestens ab dem 62. Lebensjahr. Zusätzlich können Sparer eine Pflegeversicherung zum Rentenbeginn abschließen. Maximal sind 2000 Euro als Pflegerente vereinbar.

Stiftung Warentest bewertet 2012 die Riester-Renten Tarif RA12 (Stand 2017)

In der Ausgabe 09/2012 veröffentlichte die Stiftung Warentest ihre Ergebnisse zum Tarif RA12. Insgesamt konnte der Tarif die Tester nicht überzeugen. Aus diesem Grund erhielt die Generali auch nur ein „Ausreichend“. Bemängelt wurden der Anlageerfolg und die Kosten und die garantierte Rentenzusage. In 2013 wurde der Test ebenfalls durchgeführt, jedoch wurden die Daten nicht von dem Versicherer veröffentlicht.

Welche Anbieter konnten beim Test überzeugen

Platz 01: HUK24 RZU24
Platz 02: Alte Leipziger Fiskal RV 50
Platz 03: Hannoversche Riester-Rente Plus KAV1
Platz 04: Hannoversche HL Garant AV1
Platz 05: HanseMerkur Riester Care RA 2013 S
Platz 06: CosmosDirekt R1 A
Platz 07: Klassische R1A
Platz 08: Huk-Coburg RZU
Platz 09: Debeka F1 (01/12)
Platz 10: HanseMerkur Riester Care RA 2013 M

Riester-Renten Fond im Tests 2017

Auch hier bietet der Versicherer seinen Kunden ein hohes Sparvolumen bei den Steuern an. Wie auch bei der klassischen Variante, können bis zu 2100 Euro bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Sollte der Sparbetrag höher sein als die staatlichen Zulagen, zahlt das Finanzamt die Differenz. Durch diesen Weg, steigt die Gesamtförderung. Dadurch das der Kunde in Fonds investiert, wird er bei der eine höhere Rendite erhalten können

Einsteigerbonus auch in 2017 für junge Menschen

Wie bei vielen Altersvorsorgeprodukten, bekommen auch hier junge Einsteiger einen Bonus vom Staat. So können Versicherte bei der Riester-Rente als Fondvariante maximal einmalig 200 Euro erhalten. Dies wird dann dem Rentenkonto gutgeschrieben.

Jetzt Vergleich anfordern >

Fonds sind sichere Alternative

Die Generali versichert seinen Kunden höchstmögliche Sicherheit bei der Auswahl der Fonds. So sollen die Versicherungsnehmer eine höhere Chance auf bessere Renditen haben. Weiterhin wird die Rente lebenslang ausgezahlt. Die Beiträge und staatlichen Zuschüsse bleiben auch bei einer negativen Marktentwicklung sicher. Nur die Rendite ändert sich.

Der Fondssparplan im Test

Laut der Meinung vieler Experten und der Stiftung Warentest sind Fondssparpläne deutlich rentabler für den Anleger. Sparer, die in Fonds investieren, erhalten im Alter deutlich höhere Renten.
Folgende Anbieter konnten im Test überzeugen:

  • Allianz Invest Alpha-Balance ARF1UMGD (Note 1,3)
  • Volkswohl Bund Riester-Rente – Tarif AFR (Note 1,5)
  • PBV PB Förder-Rente I dynamik (Note 1,6)
  • HDI-Gerling TwoTrust Riesterrente FRWA 09 (Note 1,6)

Gelangen Sie hier zum aktuellen Riester Fondssparplan Test.

Wie hat die Stiftung Warentest geprüft

Der Test wurde in folgende Prüfsektoren eingeteilt und gewichtet

  • Rentenzusage und Kosten 40 %
  • Anlageerfolg 40 %
  • Transparenz 10 %
  • Flexibilität 10 %

Bewertungen der Riester-Rente von der Generali

Leider hat sich im Jahr 2013 der Versicherer nicht dem Test gestellt. Aber auch in den Jahren 2011 und 2012 konnte sie die Stiftung Warentest nicht überzeugen. Auch wenn der Anlageerfolg etwas besser war, bleibt das Gesamtkonzept nicht stimmig. Die Kundenverständlichkeit und die hohen Kosten für die Riester-Rente stehen bei diesem Anbieter weiterhin in der Kritik.

Was sollte eine Riester-Rente bei jeder Versicherung bieten

Riestersparer sollten mindestens vier Prozent ihres Vorjahresnettoeinkommens für die Riester-Rente einzahlen. Folgende staatlichen Zulagen sind dann garantiert:

  • Die Grundzulage in Höhe von 154 Euro
  • Kinderzulage bis zu 300 Euro
  • 185 Euro für Kinder, die vor 2008 geboren sind
  • Berufseinsteiger-Bonus von 200 Euro
  • Garantierte Mindestrendite von 1,75 Prozent auf den Sparanteil

Fonds bieten bessere Renditen laut Test

Im Test wurde ebenfalls festegestellt, dass sich Versicherte eher für die fondsgebundene Variante entscheiden sollten. Nur so ist es ihnen möglich, eine hohe Rendite zu erreichen. Ebenfalls sind die Kosten für den Vertrieb, deutlich geringer als bei der klassischen Variante.

Hohe Renditen bei einzelnen Versicherungen

Die Renditenhöhe ist für viele Versicherte sehr wichtig. So prüfte die Stiftung Warentest diese so entscheidende Kategorie einer Riester-Rente. Einige Anbieter konnten einen Zinssatz von 5 Prozent anbieten. Besonders die DWS Deutsche Bank Premium mit ihrem Sparplan konnte die Prüfer überzeugen. Der Großteil der Versicherungen bot leider nur mäßige Renditen an.

Banksparplan als private Altersvorsorge

Der Banksparplan ist eine Besonderheit bei der staatlich geförderten Altersvorsorge, da er lediglich von einigen Banken und Sparkassen angeboten wird. Die besten Riester-Renten stehen hier im Angebot der Sparkassen:

Im Test 2014/2013 kam heraus, das eine Vertragskündigung keinen Sinn für den Sparer macht. Besser wäre es den Vertrag Stilllegen zu lassen. So muss der Versicherte keine Beiträge mehr zahlen und die bereit eingezahlten Beiträge und staatlichen Zuschüsse bleiben weiterhin bestehen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Kundenmeinungen sind ebenfalls nicht gut

Leider genießt die Generali Versicherung auch bei ihren Kunden keinen sehr guten Ruf. Oft werden Schäden nicht schnell genug beglichen oder gar übernommen. Nicht selten muss erst mit einem Anwalt gedroht werden. Auch die Kundenfreundlichkeit der Mitarbeiter ist weiterhin noch aufbaufähig. Als lobenswert wird es von den Versicherten angesehen, dass dieser Anbieter eine große Bandbreite an Versicherungen im Portfolio hat.

Geschichte des Unternehmens bis 2017

Geschichtlich gesehen findet dieser eigentlich italienische Versicherer im Jahre 1831 seinen Ursprung. 1998 konnte sie 65 Prozent von der AMB erhalten. Die AMB war früher die Aachener Münchener. Aus diesen Firmen entstand die Generali Deutschland Holding AG. Im Jahr 2002 wurde der Bundeskanzler a.D Helmut Kohl zum Aufsichtsrat berufen. Im Jahr 2004 verkaufte die Allianz ihre noch bestehenden Anteile an dem Unternehmen. Die Generali ist einer der größten Versicherer in Deutschland. Über ihre Tochtergesellschaften betreut sie über 13,5 Millionen Kunden. Die Firma hat ihren Hauptsitz in Köln. Im Jahr 2012 konnte ein Umsatz von über 17,1 Milliarden Euro erwirtschaftet werden. Über 14500 Mitarbeiter sind bei dem Unternehmen angestellt.

Generaliriesterrente Testberichte und Erfahrungswerte bei den Kosten

Die Riester-Rente der Generali nicht nur die Stiftung Warentest nicht überzeugen, auch unsere Fachredaktion rät von diesem Produkt ab. Wenig Lob gibt es im Test vor allem auf Grund der geringen Rentenzusage. Auch die hohen Kosten für den Vertreib senken die Rendite für den Sparer. Andererseits können die Tochtergesellschaften oft Testsiege in den Bereichen Altersvorsorge und Lebensversicherungen holen. So auch die AachenMünchener.

Jetzt Vergleich anfordern >
Kontakt in Köln

Generali Deutschland Holding AG
Tunisstraße 19-23
50667 Köln
Telefon: +49 (0) 221 4203-01
Fax: +49 (0) 221 4203-1805
E-Mail: info.holding@generali.de

Kontakt in München

Generali Versicherung AG
Adenauerring 7
81737 München
Telefon: 089/5121-0
Telefax: 089/5121-1000
E-Mail: service@generali.de