Riester Rente Ausland auswandern

Riester Rente Ausland Test

Der Trend, ins Ausland zu gehen und dort alt zu werden, steigt immer weiter an. Doch es gibt einige Dinge zu beachten, wenn man die Förderung und die Zulage für den Riester Vertrag bekommen möchte, auch wenn man nicht mehr in Deutschland wohnt. Vor geraumer Zeit war es so, dass deutsche Rentner die Zulagen zurückzahlen mussten. Doch mittlerweile wurde auch in diesem Bereich nachgebessert, sodass sich Leute außerhalb Deutschlands niederlassen und das Leben genießen können.

Wir sind jederzeit unter dem angegebenen Kontaktformular für Sie erreichbar. Dabei erstellen wir Ihnen eine persönliche und unverbindliche Bedarfsanalyse. Wir werden garantiert das passgenaue Produkt für Sie finden!

Im EU-Ausland leben und Auszahlung der Zulagen erhalten

Riester Rente Ausland Test
Riester Rente Ausland Test

Hinsichtlich der gesetzlichen Rente gab es noch nie die Frage, ob diese auch gezahlt wird, wenn die Rentner nicht mehr in Deutschland wohnen. Wenn auch noch der Wohnsitz im EU-Ausland ist, dann sowieso nicht. Bei der Riester-Rente sah es am Anfang anders aus. Bis 2007 war es so, dass Rentner den Anspruch auf die staatliche Riester-Zulage mit dem Wohnsitzwechsel in ein anderes Land verloren hatten und diesen zurückzahlen mussten. Doch mittlerweile wurde das Gesetz geändert, sodass alle Leute die staatlichen Zulagen erhalten können.

Jetzt Vergleich anfordern >

Im Ausland arbeiten – Förderung nicht möglich

Um die staatliche Rentenförderung zu erhalten, ist es notwendig, dass Sie in Deutschland arbeiten und sozialversicherungspflichtig sind. Wer also seine Einkünfte nicht in der Bundesrepublik erzielt, der hat schlechte Karten. Umgekehrt ist es möglich. Das bedeutet also, wer in einem anderen Land lebt, aber auf deutschem Lande arbeitet und rentenversicherungspflichtig ist, der erhält seine Zulagen zur Rente. Von daher muss schon ein wenig aufgepasst werden, damit Sie dann auch wirklich in den Genuss der Riester-Förderung kommen können.

Grenzgänger mit ausländischem Wohnsitz werden beim Bezug benachteiligt

Für Grenzgänger sieht es diesbezüglich gar nicht so gut aus. Wer in Deutschland arbeitet, aber im Nachbarland sozialversicherungspflichtig ist, der bekommt keine Zulagen vom Staat. Wer allerdings im Nachbarland wohnt, aber auf deutschem Grund arbeitet und auch hier sozialversicherungspflichtig ist, der kommt in den Förder-Genuss. Grenzgänger, die beispielsweise aus Frankreich oder Holland sind, können unter Umständen die Riester-Förderung erhalten und in vollen Zügen genießen. Alles rund um die Alternativen der staatlich begünstigten Altersvorsorge.

Entsendungen – andere Vorgaben

Es kommt immer wieder vor, dass Arbeitnehmer deutscher Firmen für eine bestimmte Zeit in Nachbarländer entsendet werden. Die Zulagenberechtigung bleibt in diesem Falle aber für den kompletten Zeitraum bestehen. Das bringt für diejenigen Arbeitnehmer natürlich erhebliche Vorteile. Zudem ist es auch nicht mehr notwendig, dass eine unbeschränkte Einkommenssteuerpflicht besteht. Für entsendete Arbeitnehmer hat die Bundesregierung also gute Neuerungen in Sachen staatliche Riester-Förderung geschaffen.

Die staatliche Zulage im EU-Ausland

Der Europäische Gerichtshof hat das Gesetz gekippt und für unwirksam erklärt, dass Leute, die ausgewandert sind, keinen Anspruch auf die Riester-Förderung haben. Somit muss nun keine Zulage zurückgezahlt werden. Doch es gibt auch noch eine Bedingung, die besonders wichtig ist, um die staatlichen Fördergelder für die Rente zu erhalten. Der Wohnort des Versicherten muss innerhalb der EU liegen. Aber mittlerweile gibt es so viele Mitgliedsstaaten, dass sich jeder für ein entsprechendes Land entscheiden kann. Alles zum Thema Arbeitslosigkeit.

Jetzt Vergleich anfordern >

Riester-Förderung für Immobilien im EU-Ausland

Praktischerweise wurde auch das Gesetz zur Wohn-Riester 2009 geändert. Wer eine selbstgenutzte Immobilie im EU-Ausland selber nutzen möchte, der kann diese mit dem Altersvorsorge Eigenheimbetrag bezahlen. Zulagen und Steuervorteile gehen hierbei nicht verloren. Es ist somit möglich, das Eigenheim für das Rentenalter in einem anderen Land zu erwerben. Wer sich für diese Möglichkeit entscheidet, der profitiert auf jedem Fall. Vor allem geht die staatliche Förderung nicht verloren.

Bevor man ins Ausland geht

Natürlich ist es so, dass man sich schon vorher Gedanken machen sollte. Einfach mal schnell in ein anderes Land ziehen, kann nach hinten losgehen. Manche Leute stellen sich das Leben in einem anderen Land besonders einfach vor, ohne dort überhaupt jemals gewesen zu sein. Von daher empfiehlt es sich immer, wenigstens das Ziel schon einmal besucht zu haben. Gefällt Ihnen die Mentalität der Leute, die Umgebung, das Klima und mehr, dann steht dem Umzug ins fremde Land nichts entgegen.

Überweisung mit höheren Kosten verbunden

Generell ist es mittlerweile so, dass in jedes Land Geld überwiesen werden kann. Das stellt also schon einmal kein Problem dar. Doch manche Überweisungen können mit zusätzlichen Kosten verbunden sein, die der Rentner dann letztendlich selber tragen muss. Es bietet sich vielleicht auch an, vorher bei der Rentenversicherung anzufragen, wie genau es sich in Ihrem Fall verhalten würde. Dann sind Sie auf der sicheren Seite und wissen gleich Bescheid, ob und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen. Im Rahmen der Anlage AV kann die Altersvorsorge steuerlich geltend gemacht werden.

Was müssen Rückkehrer nach dem Auswandern beachten

Es kommt häufig vor, dass nach Jahren in einem anderen Land, die Leute wieder zurückkehren. Wer beispielsweise vor der Gesetzesänderung ausgewandert ist, musste ja die Riester-Förderung zurückzahlen oder hat den Betrag stunden lassen. Kommen Sie dann wieder zurück und werden wieder hier ansässig, dann wird der gestundete Betrag erlassen. Zulagen und Steuervorteile müssen somit nicht mehr zurückgezahlt werden. Für einige Leute kann es sich also lohnen, wieder zurückzukommen.

Fazit zum Riester Renten bei Auslandsaufenthalten Testberichte und dabei auswandern

Allgemein ist es mittlerweile besonders attraktiv, sich einen Wohnsitz in einem anderen Land zuzulegen. Wer Deutschland den Rücken kehren möchte, der bekommt trotzdem die Zulagen für den Riester Vertrag, ohne diese zurückzahlen zu müssen. Für Rentner lohnt es sich, ins EU-Ausland zu gehen und die deutsche Rente und Riester-Rente zu bekommen. Ebenfalls können Sie von der Wohn-Riester profitieren und sich, dank der Möglichkeit, den Traum des Lebens in einem anderen Land verwirklichen. Aktuelle Nachrichten auch unter https://www.riesterrente-testbericht.de/news/.

Jetzt Vergleich anfordern >