Riester Banksparplan Test

Die Stiftung Warentest hat die Angebote im Bereich Riester-Banksparplan  einmal genauer unter die Lupe genommen. Der Test ergibt, dass der Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Altersvorsorge bei bis zu 15.000 Euro liegen kann. Und das bei einer Laufzeit von 25 Jahren. In der aktuellen Untersuchung stehen die Tarife von 71 Banksparplänen. Grundsätzlich bietet die Sparkasse jedoch bessere Renditen als die Banken.Vor allem kleinere Anbieter bieten bessere Konditionen an.

Wir sind jederzeit unter dem angegebenen Kontaktformular für Sie erreichbar. Dabei erstellen wir Ihnen eine persönliche und unverbindliche Bedarfsanalyse. Wir werden garantiert das passgenaue Produkt für Sie finden!

Riester Banksparpläne Testberichte  ergeben- Solide Sparform und sichere Zinsen

Riester Banksparplan Test
Riester Banksparplan Test

Im Bereich der Riester-Rente bietet der Banksparplan den geringsten Zinssatz von rund zwei Prozent. Die Experten der Stiftung Warentest sind dennoch der Auffassung, dass Sparer, die ohne eine „konkrete Vorstellung“ mit dieser Altersvorsorge sehr gut aufgehoben sind. Denn auch hier lassen sich die staatlichen Zuschüsse mitnehmen. Die Ratgeber von Finanztest stellen in der Untersuchung fest, dass der Sparplan nicht nur für junge Leute eine gute Vorsorge darstellt, sondern auch ältere Kunden profitieren können. Denn im Vergleich zu einer klassischen Versicherung liegen vor allem die Kosten auf einem sehr geringen Niveau.

Jetzt Vergleich anfordern >

Detail zum aktuellen Test 2016 / 2017

Es werden die Tarife von insgesamt 71 Riester-Banksparplänen untersucht. Die Prüfkriterien sind aktuell:

  • „Anbindung an die Umlaufrendite“
  • „Qualität des Vertrags“
  • „Zins und Bonus“

Bei 29 Banksparplänen ist der Zinssatz an die Umlaufrendite von Bundeswertpapieren geknüpft. Die Stiftung Warentest stellt fest, dass jeweils zur Mitte eines Quartals die Rendite angepasst wird.

Die Testsieger 2014 (Stand 2017)

Laut Finanztest kann die Sparkasse Rade­vorm­wald-Hückeswagen das derzeit beste bundesweit geltende Angebot bieten. Die besten 10 Banken und Sparkassen in der Ausgabe 11/2013 sind:

Platz 01: Sparkasse Rade­vorm­wald-Hückeswagen
Platz 02: Sparkasse Paderborn-Detmold
Platz 03: Sparda-Bank Hamburg
Platz 04: Förde Sparkasse
Platz 05: Volks­bank Gronau-Ahaus
Platz 06: Sparda-Bank Hannover
Platz 07: Mainzer Volks­bank
Platz 08: Deutsche Skat­bank
Platz 09: VR Bank Kreis Steinfurt
Platz 10: VR-Bank Pirmasens

Die beste Kreissparkasse im Test kommt aus Wiedenbrück, die beste Stadtsparkasse kommt aus Freudenberg.

Riester Banksparplan Test – Die Konditionen beim Testsieger

Der aktuell beste Anbieter ist die Vereinigte Raiff­eisen­banken Gräfen­berg-Forchheim- Eschenau-Herolds­berg mit der Zertifizierungsnummer 1928. Eine Anbindung an die Umlaufrendite ist hier gegeben. Die aktuellen Zinsen im Jahr liegen bei rund 1,2 Prozent. Die Differenz zum Referenzzinsssatz liegt bei 0,3 Pronzentpunkten. Es fallen keine Kosten in Form von Verwaltungs­kosten, bei einem Prouktwechsel, einer förderschädlichen Kündigung als auch bei einer Entnahme zur Wohn­eigentums­bildung. Der Renditeabstand im Vergleich zum Mustervertrag liegt nach 25 Jahren bei 1,03 Prozent­punkten.

Für wen ist diese Sparform geeignet

Bereits in der Ausgabe 11/2012 weist Finanztest darauf hin, dass die Verzinsung beim Riester-Banksparplan zu Beginn der Ansparphase recht gering ausfällt und bei rund zwei Prozent liegt. Langfristig können Sparer mit diesem Produkt jedoch ein gutes Zusatzeinkommen für das Alter sicherstellen. Im Jahre 2012 wurden 84 Sparpläne eingehender untersucht. Auch hier wird die Radevormwald-Hückeswagen zum Testsieger erklärt. Viel Geld lässt sich aber auch bei folgenden Anbietern sparen:

  • Ennepetal-Brecker­feld, Beckum-Wadersloh
  • Sparda-Bank Hamburg, Mainzer Volks­bank
  • Deutsche Skat­bank, Volks­bank Nord­müns­terland, Volksbank Hellweg,
  • Volks­bank Sieger­land, Trier, Münsterland Ost & Volks­bank Jever.
Jetzt Vergleich anfordern >

Riester Banksparplan Test – Wie funktioniert der Riester-Banksparplan

Der Banksparplan ist eine Geldanlage, die nicht von Versicherungen angeboten wird, sondern lediglich im Sortiment von Kreditinstituten stehen. Es werden die Beiträge vom Kunden risikoarm angelegt. Am Ende der Laufzeit erhalten die Sparer mit Rentenbeginn eine Rentenzahlung, die sich min. aus der Rendite, der Förderung und den Einzahlungen zusammensetzt. Gut ist, dass es neben der sicheren Anlage auch staatliche Zuschüsse gibt. Es handelt sich um zertifizierte Verträge, die den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen haben. Versicherer und Bankinstitute haben die gesetzlichen Kriterien zu erfüllen.

Weitere förderfähige Sparformen

In Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten private Altersvorsorge zu betreiben. Bei einem Banksparplan werden zu Beginn der Auszahlung die Sparpläne in eine Rentenversicherung umgewandelt. Daneben gibt es noch die klassische Rentenversicherung, die fondsgebundene Variante sowie die Fondssparpläne. Im Rahmen einer Riester-Rente kann auch eine betriebliche Altersversorgung abgeschlossen werden. Der Vorteil ist, dass auch Kinder eine Absicherung erhalten können.

Nachteil der Anlageform

Zu den Nachteilen gehören in erster Linie die geringen Renditen der Anlagen. Experten aus dem Bereich Wirtschaft und Finanzen sind der Meinung, dass sich diese Sparform erst nach vielen Jahren lohnt. Die Zeitschrift Finanztest meint indes, dass Anleger einen langen Atem bräuchten. Nachteilig ist zudem, dass man einen solchen Sparplan nur bei wenigen Unternehmen abschließen kann. Im Gegensatz dazu wird eine Riester-Rente mit Fonds bei fast allen Versicherungen angeboten.

Große Differenz möglich

In einem November-Artikel weist die Stiftung Warentest darauf hin, dass hohe Differenzen in Bezug zum Sparguthaben möglich sind. In der Spitze bis zu 15.000 Euro. Der Vorteil ist jedoch, dass der Beitrag flexibel eingezahlt werden kann. Wer Immobilien erwerben möchte, der hat die Möglichkeit einen Wohn-Riester-Vertrag zu schließen. Bis zu einem Alter von 40 Jahren ist ein Angebot mit zunehmenden Zinsaufschlägen empfehlenswert. Hier geht es zum allgemeinen Test.

Das Testergebnis bei Öko-Test

Auch Öko-Test hat dem Riester-Banksparen mal näher auf den Zahn gefühlt. Im aktuellen Vergleich stehen die Pläne von 41 Anbietern, es werden 20 überregionale Produkte getestet. 21 Policen werden im Einzugsgebiet der Volksbanken und Sparkassen verglichen. Es wird nicht nur die Ansparphase neben dem Beruf untersucht, sondern in diesem Jahr wird auch die Rentenzahlung im Alter verglichen. Bewertet wurden jedoch nur die Konditionen im Rahmen der Ansparphase, da es sich um so genannte „Näherungswerte“ handelt.

„Attraktive Renditen“

Das Institut urteilt, dass die Renditen derzeit attraktiv sind, die Zinsen hingegen recht niedrig ausfallen. Die Vorsorge hängt immer auch an der Umlaufrendite öffentlicher Anleihen ab. Es handelt sich um einen gebundenen Zins, der im Jahr rund 2,5 Prozent ausmachen kann. Variabel sind hingegen die Basiszinsen der Anbieter. Noch immer stehen eher die unbekannten Anbieter im Test ganz oben.

Riesterrenten Banksparpläne Tests und Vergleiche

Noch immer bieten vor allem kleinere Sparkassen und Genossenschaftsbanken den besten Riester-Banksparplan im Test an. Kunden benötigen bei dieser Anlageform allerdings einen sehr langen Atem. Die Renditen bei einer fondsgebundenen Riester-Rente liegen deutlich höher. Auch bei diesem Modell werden Beiträge und Zulagen im Alter garantiert. Zu den aktuellen Ergebnissen aus dem Riester Banksparplan Test geht es auch hier.

Jetzt Vergleich anfordern >