Pflege Riester Test

Als Pflege Riester wird auch die Pflegeversicherung mit staatlicher Förderung bezeichnet. Sie ist auch unter dem Namen Pflege-Bahr bekannt und wird, je nach Tarif, vom Staat unterstützt. Diesen Tarif gibt es zur Pflege bei verschiedenen privaten Anbietern. Weil die Pflegeversicherung regulär im Falle einer Pflegestufe nicht mehr ausreicht, versucht man so, die entstehenden Versorgungslücken zu schließen. Die Versicherer bieten hierfür unterschiedliche Optionen an. Wir haben einen Pflege Riester Test gemacht, eine gute Form der Pflege-Zusatzversicherung.

Wir sind jederzeit unter dem angegebenen Kontaktformular für Sie erreichbar. Dabei erstellen wir Ihnen eine persönliche und unverbindliche Bedarfsanalyse. Wir werden garantiert das passgenaue Produkt für Sie finden!

Was genau ist eigentlich Pflege Riester

Pflege Riester Förderung Test

Das sogenannte Pflege Riester wird auch als Pflege-Bahr bezeichnet und ist eine private Pflege-Zusatzversicherung, die jährlich mit 60 Euro vom Staat unterstützt wird, was 5 Euro im Monat entspricht. Um das Pflege Riester jedoch in Anspruch nehmen zu können, muss der Versicherte bestimmte Voraussetzungen erfüllen, andernfalls erhalten sie keine Zuschüsse. Im Monat muss beispielsweise ein Mindestbeitrag von 10 Euro gezahlt werden. Als Alternative gibt es auch noch einen Pflege-Bahr Tarif, der ohne staatliche Zuschüsse auskommt.

Jetzt vergleichen

Warum die private Pflegeversicherung sinnvoll ist

Die reguläre Pflegeversicherung bietet, wie die Rente, bereits seit ein paar Jahren nicht mehr die Sicherheit, die sie einst geboten hat. Kommt es zur Einstufung in eine Pflegestufe aufgrund einer Pflegebedürftigkeit, deckt die reguläre Pflegeversicherung die Kosten für die Fürsorge nicht komplett ab. Es entstehen Versorgungslücken und daraus den Angehörigen und dem Versicherten selbst finanzielle Nachteile. Daher wird es seit einigen Jahren immer mehr propagiert, eine zusätzliche Pflegeversicherung abzuschließen, die beispielsweise als Pflege Riester in Erscheinung tritt.

Die Vorteile von Pflegeriester im Vergleich

Pflege Riester hat, wie auch alle anderen Formen der Vorsorge, Vor- und Nachteile. Beschränken wir uns zunächst auf die Vorteile. Diese umfassen:

  • Förderung vom Staat in Höhe von 60 Euro pro Jahr
  • Motivation zur privaten Absicherung steigt
  • steht auch Personen zur Verfügung, die unter einer Vorerkrankung leiden

Die Versicherer sind dazu verpflichtet, die Antragsteller aufzunehmen, auch wenn die Gesundheitsuntersuchung ein negatives Ergebnis mit sich bringt. Daher ist sie im Grunde auch für fast jeden geeignet. Im Falle einer Pflegebedürftigkeit muss die Versicherung zahlen, sofern die Karenzzeit von 5 Jahren überschritten ist. Sie kann übrigens auch im Zuge der PKV abgeschlossen werden.

Was negativ bei der Anrechnung ist

Pflege Riester bringt leider auch ein paar negative Aspekte mit sich, die man nicht außer Acht lassen sollte. Dazu gehören:

  • Wartezeit von 5 Jahren
  • für ambulante und stationäre Pflege gibt es die gleiche Leistung
  • Pflegestufe 0 (Demenz) ist häufig unterversorgt (je nach Tarif)
  • stationäre Pflege wird zu geringfügig unterstützt
  • Versicherungsschutz ist nicht vollwertig, da nur ein Teil der Kosten abgedeckt werden

Leider kann auch mit der Zeit der Beitrag erheblich steigen, da die Versicherungen jeden aufnehmen müssen, der sich versichern möchte. Sind zu viele Menschen darunter, die Vorerkrankungen mitbringen, beeinträchtigt dies den resultierenden Beitrag der Versicherung. Allerdings muss man auch erwähnen, dass Pflege Riester kein vollwertiger Versicherungsschutz sein soll, da sie nur Versorgungslücken abdecken soll und die Pflegeversicherung ergänzen.

Vergleichsbericht der Anbieter

In einem Test hat die Stiftung Warentest die Pflege Riester Versicherungen getestet und bewertet. In diesem Test wurden sowohl 45, 55 als auch 65 Jahre alte Modellkunden ins Rennen geschickt. Beurteilt wurden die einzelnen Pflegestufen. Anhand dieser Ergebnisse lässt sich bereits ein günstiges Angebot im Test finden. Hier die Top-Ergebnisse aus den jeweiligen Altersklassen (inklusive Leistung aller drei Pflegestufen):

Eintrittsalter: 45 Jahre

  • 1. Bayerische Beamten-KK: 10 Euro/Monat – 122/122/245/650 Euro Leistung
  • 2. Debeka: 16 Euro/Monat – 104/194/404/584 Euro Leistung
  • 3. HanseMerkur: 10 Euro/Monat – 140/140/290/590 Euro Leistung
  • 4. LVM: 15 Euro/Monat – 105/165/345/585 Euro Leistung
  • 5. UKV: 10 Euro/Monat – 122/122/254/650 Euro Leistung

Eintrittsalter: 55 Jahre

  • 1. Bayerische Beamten-KK: 17 Euro/Monat – 103/103/223/583 Euro Leistung
  • 2. HanseMerkur: 20 Euro/Monat – 130/130/280/580 Euro Leistung
  • 3. UKV: 17 Euro/Monat – 103/103/223/583 Euro Leistung

Eintrittsalter: 65 Jahre

  • 1. Bayerische Beamten-KK: 30 Euro/Monat – 90/90/210/570 Euro Leistung
  • 2. HanseMerkur: 39 Euro/Monat – 111/111/261/561 Euro Leistung
  • 3. UKV: 30 Euro/Monat – 90/90/210/570 Euro Leistung

Die Ergebnisse im Test sind recht eindeutig. Somit liegen die günstigsten Beiträge bereits bei 10 Euro im Monat, je nach Alter. Mit steigendem Eintrittsalter werden die Tarife im Test hingegen nicht unbedingt sehr viel teurer. Dies belegt außerdem, dass Pflege Riester im Grunde eine Absicherungsform für jedermann ist, ganz gleich, wie alt er eigentlich ist. In diesem Test zeichnete sich lediglich bei der Barmenia und Central eine gewisse Dynamik ab, die jedoch fast bei jeder Versicherung vorkommen kann. Ein solcher Test bietet eine gute Übersicht. Was es beim Vererben zu beachten gilt.

Jetzt vergleichen

Der Test von DISQ online einsehen

Auch das Deutsche Institut für Service-Qualität hat 2014 einen Test zu Pflege Riester unternommen. Am Test nahmen sowohl Tarife mit und ohne staatliche Zulagen teil. Hier kommen die Top-5 der jeweiligen Kategorien im Test:

Ohne staatliche Zulagen:

  • 1. Signal Iduna – gut
  • 2. SDK – gut
  • 3. Deutscher Ring – befriedigend
  • 4. Ergo Direkt – befriedigend
  • 5. Huk-Coburg – befriedigend

Mit staatlichen Zulagen:

  • 1. Barmenia – gut
  • 2. Envivas – gut
  • 3. Central – gut
  • 4. Signal Iduna – gut
  • 5. R+V – gut

Bei der Ermittlung der Ergebnisse bezog sich der Test hautpsächlich auf eine Leistungs- und Serviceanalyse, die bei den jeweiligen Tarifen unternommen wurde. Auch anhand von diesem Test ist es sehr gut möglich, sich ein eigenes Bild von den Angeboten zu machen und den richtigen für das Vorhaben ‚Riester Pflege‘ zu finden. Alles zum Riester Test unter https://www.riesterrente-testbericht.de/.

Pflegevorsorge mit staatlicher Förderung

Ein Pflege Riester Test gibt Aufschluss über den richtigen Tarif, der zusätzlich zur Pflegeversicherung abgeschlossen werden sollte. Das auch als Pflege-Bahr bezeichnete Modell bietet gute Leistungen, unerheblich zu welcher Pflegestufe und unterstützt pro Monat den Betroffenen, wenn dieser unter einer Pflegebedürftigkeit leidet. Die Pflege-Zusatzversicherung wird von vielen Versicherern angeboten und bietet Millionen Menschen eine Ergänzung für die individuelle Pflege.

Jetzt vergleichen